Empfohlen

Manifest von Axion Resist

Axion Resist sieht sich der ehrlichen und seriösen Aufklärungsarbeit im deutschsprachigen Raum verpflichtet. Gemeinsam mit vielen freien und ehrenamtlichen Mitarbeitern aus dem Bereich der Psychologie, Pädagogik, Rechtswissenschaft, Kriminalistik, Biologie, IT und unserem Netzwerk von Kooperationspartnern sehen wir uns verpflichtet, rechtstreue und gesetzeskonforme Institutionen zu unterstützen. Dies wollen wir im Rahmen des Familien- und Kinderschutzes sowie der gesetzlichen Möglichkeiten tun, damit schwarze Schafe entlarvt werden und diese der straf-, disziplinar-, oder arbeitsrechtlichen Verfolgung zugeführt werden können. Zu diesem Zweck analysieren, dokumentieren und veröffentlichen wir unsere Erkenntnisse unter Einhaltung der Datenschutzvorgaben.

Wir denken, dass es in einigen Bereichen im öffentlichen Dienst und in öffentlichen Institutionen sowie bei unterstützenden Dritten an einer ausreichenden Qualitätssicherung und Fehlerkultur mangelt. Auf diesem Wege können schwarze Schafe bis in Regierungskreise hinein stillschweigend agieren und den Ruf der Anständigen und Aufrichtigen im öffentlichen Dienst erheblich schädigen.

Die „Nichtöffentlichkeit“ im Familienrecht ist zum Schutz des Kindes und der Familien gedacht, jedoch wird dieser Schutz unserer Ansicht nach oft systematisch von selbstsüchtigen Menschen im System ausgehöhlt und missbraucht. Die Gesetzmäßigkeiten, das Rechtsstaatsprinzip, der Grundsatz der Verhältnismäßigkeit und viele andere wichtige Errungenschaften unserer Demokratie werden von Jenen vorsätzlich missachtet und mit Füßen getreten, zumeist aus Gier und eigenem Interesse. Dadurch wird unsägliches Leid über schutzlose Kinder und Familien gebracht. Unsere Erkenntnisse basieren auf Fakten aus der eigenen Berufspraxis der jeweiligen freien Mitarbeiter und Unterstützer und auf Presse-Informationen bzw. öffentlichen Berichten, wie etwa dem Bericht der Universität Hildesheim zum Kentler-Netzwerk.

Mit unserer Arbeit achten wir als Gesellschaft AXION Resist sowie Mitarbeiter selbstverständlich die Demokratie, das Grundgesetz, die Verfassungen der Länder und die geltenden Gesetze in vollem Umfang; wir sind gerade Verfechter einer aufrichtigen Handhabung dieser Gesetze, zumal wir als Rechtstreue die Rechtsbeugenden bloßstellen wollen. Viele Rechtsanwälte als Organ der Rechtspflege und der ehemalige Präsident des Landeskriminalamtes von Thüringen helfen uns hierbei. Obwohl wir staatstreu sind, sind wir gleichwohl regierungskritisch, denn zumeist bestimmen die herrschende Politik und die Parteienlandschaft das öffentliche Interesse. Wenn jeder Staatsanwalt dem Justizminister einer Partei unterstellt ist, haben wir berechtigt Bedenken an der gebotenen Neutralität. Jeder Missstand, jedes Unterlassen und jedes Versagen sind damit einer aktuellen Politik geschuldet – und damit korruptionsanfälligen Menschen im herrschenden System. Jede Kritik, die wir öffentlich üben werden, ist daher nicht gegen den „Staat“ gerichtet, sondern gegen scheiternde Menschen im öffentlichen Dienst oder Auftrag, die sich nicht gesetzeskonform verhalten.

Unsere Hilfe bieten wir allen Bürgern und Bürgerinnen an, ungeachtet ihrer politischen Einstellung, Hautfarbe oder Weltanschauung. Daher empfinden wir uns als multi-tolerantes Netzwerk. AXION Resist ist bewusst unpolitisch. Jeder Mitarbeiter kann daher seine eigenen Ansichten vertreten, diese machen wir uns nicht zu eigen.

Der Zusatz „Resist“ macht deutlich, dass wir Korruption, Macht- und Amtsmissbrauch widerstehen und selbstverständlich unbestechlich allen unredlichen Angeboten und Versuchungen widerstehen werden. Wir wollen das vorleben, wo andere scheitern. Deswegen werden wir uns stets gesetzeskonform verhalten, denn wir werden niemals das öffentlich anprangern, was wir selbst nicht leisten können.

Die Notwendigkeit von AXION Resist ergibt sich aus unserem Pressesymposium, dass wir am 03.05.2024 in Wetzlar abgehalten haben.

Pressesymposium 03.05.24

Pressesymposium “Zielscheibe Kind und Bindung” vom 3. Mai 2024 in Wetzlar – Livestream:

Pressemappe_240503.OnlineHERUNTERLADEN

  • Wussten Sie, dass in Deutschland pro Jahr 80-90.000 Kinder ihren Eltern entzogen werden, oft unwiderruflich?
  • Wussten Sie, dass Kinder der ukrainischen Flüchtlinge ein beliebtes Ziel der Jugendämter geworden sind, während ihre Eltern ohne Sprach- und Gesetzeskenntnisse hilflos zusehen?
  • Wussten Sie, dass die deutsche Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BzGA) zusammen mit der WHO „Standards für die Sexualaufklärung der Kinder in Europa“ entwickelt hat?
  • Wussten Sie, dass Kentler’s Plädoyer für die Pädophilie dadurch wieder Einzug in die staatliche Erziehung von Kindern hält?
  • Wussten Sie, dass Masturbation bereits im Alter von 0 bis 4 Jahre empfohlen wird?
  • Wussten Sie, dass Kindern ab 12 der Umgang mit Peitschen, Handschellen und Liebeskugeln beigebracht werden soll?
  • Wissen Sie, warum die “Sexualpädagogik der Vielfalt” alles andere als harmlos ist?

Die Antworten auf diese verstörenden Fragen geben Ihnen Psychologen, Kriminologen, Anwälte und Wissenschaftler auf unserem ersten Pressesymposium am 03.05.24.

Fragen Sie und hinterfragen Sie, doch bleiben Sie auf keinen Fall gleichgültig.

Anmeldung >>

AXION will Missstände an deutschen Institutionen auflösen.

Systematisch werden in Deutschland Kinder unter Angabe von falschen Tatsachen zwangsweise durch Familiengerichte und Jugendämtern von ihren Müttern oder Vätern getrennt und isoliert, teilweise mit Gewalt verschleppt. Um den Betroffenen eine Stimme zu geben, wurde die gemeinnützige Gesellschaft „AXION“ ins Leben gerufen.

Die Initiatorin von AXION, Dr. Andrea Christidis, arbeitet seit 15 Jahren als forensische Psychologin und unabhängige Gutachterin. In dieser Zeit hat sie in über 1.000 Familienfällen geprüft, ob Inobhutnahmen durch Jugendämter wirklich gerechtfertigt waren. In dieser Zeit deckte sie Gefälligkeitsgutachten, Unterschriftenfälschungen, Datenmissbrauch, falsch gestellte Diagnosen, staatliche Korruption, Protokollfälschungen, Rufmord und Behauptung falscher Tatsachen auf.

Diese Missstände konnten sich über Jahrzehnte hinweg etablieren, weil Umgangs- und Sorgerechtsverfahren an Familiengerichten unter Ausschluss der Öffentlichkeit stattfinden und kein internes Kontrollorgan an Gerichten oder Jugendämtern existiert. Die Institutionen verbergen sich hinter dem Datenschutz sobald es ihnen dienlich erscheint. Die Entscheidungsträger in den Institutionen und Gerichten lassen sich nicht selten von subjektiven, idealistischen Intoleranzen und Familienbildern, kulturellen Vorurteilen und Erziehungsmythen leiten, statt von qualifizierten, aktuellen Erkenntnissen der Kinderpsychologie. Oft spielen auch finanzielle und Arbeitsplatz sichernde Gründe eine Rolle. Denn diese Verfahren finanzieren Gerichtsgutachter, Umgangspfleger, Verfahrensbeistände, Psychologen, Psychiater, Familienhilfen, private und öffentliche Träger von stationären Kinder- und Jugendhilfeeinrichtungen und mehr.

In der Folge wird das „Kindeswohl“ immer öfter auf ein pro forma Schlagwort in Umgangs- und Sorgerechtsverfahren reduziert, um Kinder gegen ihren Willen, teils gewaltsam von den Eltern, oder einem Elternteil zu trennen und zu isolieren. Die Auswirkungen auf die seelische Gesundheit der betroffenen Kinder und Familienmitglieder sind katastrophal.

Unter der gemeinnützigen Gesellschaft AXION gUG (haftungsbeschränkt) haben sich neben Dr. Andrea Christidis mehrere Professionen und Fachleute unterschiedlichster Disziplinen, sowie Betroffene zusammengeschlossen, um auf diese systemischen und systematischen Missstände aufmerksam zu machen und die ausbeuterischen kindes- und familienschädlichen Maßnahmen durch wissenschaftlich fundierte Erkenntnisse zu widerlegen.

Betroffene finden bei uns eine Lobby durch systemische Jugend- und Familienberatung, Aufklärung der Öffentlichkeit, Unterstützung hilfsbedürftiger Personen und fachübergreifenden Wissenserwerb und -transfer im Bereich der Geistes- und Naturwissenschaften.

Betroffene, Unterstützer und Spender können unter der E-Mail: office [at] axionresist.com mit AXION in Verbindung treten.

AXION gUG (haftungsbeschränkt)

Die AXION gUG (haftungsbeschränkt) setzt sich als gemeinnützige Organisation für den Schutz von Gesundheit, insbesondere Kindergesundheit, Freiheit und Rechtsstaatlichkeit ein, indem sie aufgrund von wissenschaftlich fundierten Erkenntnissen auf gesellschaftliche und institutionelle Defizite und systemische Missstände aufmerksam macht.

AXION unterstützt einen positiven Wandel der Gesellschaft durch systemische, medizinische, psychologische und juristische Jugend- und Familienberatung, Aufklärung der Öffentlichkeit, Unterstützung hilfsbedürftiger Personen, sowie durch fachübergreifenden Wissenserwerb und -transfer im Bereich der Geistes- und Naturwissenschaften. Hierzu werden regelmäßige Workshops angeboten.

AXION wird sich immer für transparente gesellschaftliche und politische Vorgänge einsetzen.

Übersetzen»